Glutenfreies Bier

bier ohne gluten sonneGlutenfreies Bier

Einer von etwa 100 Menschen leidet an einer Gluten-Unverträglichkeit. Zöliakie Patienten dürfen nur glutenfreie Produkte zu sich nehmen, um ihre gesundheitlichen Beschwerden zu verringern. Damit sie nicht auch noch auf ihr geliebtes Feierabend-Bier verzichten müssen, gibt es das glutenfreie Bier.

Was ist Gluten und was bewirkt es?

Als Gluten bezeichnet man ein Gemisch von Proteinen, das in den meisten Getreidesorten und sogar im Ur-Getreide enthalten ist. Es versorgt den heranwachsenden Getreide-Keimling mit wertvollen Nährstoffen. Bei Brot-Backen macht es den Teig schön klebrig und elastisch. Daher nennt man das Gluten auch „Kleber-Eiweiß“. In fast jeder Getreidesorte kommen mehrere Gluten-Ausgangsstoffe vor. Vermischt man sie mit Wasser, entsteht Gluten.

Für die meisten Menschen ist Gluten gesundheitlich unbedenklich. Für Zöliakie-Patienten stellt es jedoch ein erhöhtes Gesundheitsrisiko dar: Das in dem Kleber-Eiweiß enthaltene Lektin Gliadin produziert eine chemische Substanz, die die Darmwand durchlässig macht, sodass das Gluten in den Blutkreislauf gelangt und seine schädliche Wirkung voll entfalten kann. Gluten wird von den Verdauungsenzyme nur teilweise aufgespalten und gilt als Auslöser entzündlicher Prozesse.

Da die nicht abgebauten Eiweißverbindungen das Gleichgewicht von Neurotransmittern und Hormonen im Gehirn stören, lösen sie auch den berüchtigten Brain Fog aus. Das „vernebelte Gehirn“ zeigt sich in Form von verlangsamten Denkprozessen, verringerter Konzentrationsfähigkeit und geistigem Leistungsabfall. Die nur unzureichend zerlegten Gluten-Bestandteile (Peptide) durchdringen die schon vorgeschädigte Darmwand. Über das Blut gelangen sie ins Gehirn, wo sie wie ein Opiat wirken.hopfenreben

Symptome der Gluten-Unverträglichkeit

Je nach Ausmaß und Schwere der Reaktionen auf die Eiweiß-Bruchstücke unterscheidet man Gluten-Unverträglichkeit und Gluten-Sensitivität. Sie zeigt sich in weniger stark ausgeprägten Symptomen. Pathologische Reaktionen auf Gluten sind beispielsweise
– Verdauungsbeschwerden
– Brain Fog
– Kopfschmerzen bis hin zur Migräne
– Empfindungsstörungen in den Gliedmaßen (Kribbeln, Taubheitsgefühle)
– Schwindel
– Muskel und Bindegewebe-Schmerzen (Fibromyalgie)
– chronisches Müdigkeitssyndrom
– chronische Nervosität
– Hauterkrankungen
– Eisenmangel

Ursache der unzureichenden Aufspaltung des Gluten können ein Mangel an Magensäure, eine chronische Übersäuerung des Körpers (Azidose) und eine geschädigte Darmschleimhaut sein.

Was ist glutenfreies Bier?

Zur großen Anzahl der im Spezialhandel erhältlichen glutenfreien Nahrungsmittel gehört inzwischen auch das glutenfreie Bier. „Glutenfrei“ darf sich laut aktueller EU-Vorschrift nur ein Lebensmittel nennen, das weniger als 20 mg/1.000 Gramm Gluten enthält. Zu den als glutenfrei beworbenen Bieren gehört 100% glutenfreies Bier und solche Biersorten, die nur eine sehr geringe Gluten-Konzentration haben.

Hundertprozentig reine Biere werden aus Getreidesorten wie Hirse, Reis, Mais, Soja, Sorghum und Pseudo-Getreide wie Amaranth, Buchweizen und Quinoa hergestellt. Glutenarme Biere produziert man aus glutenhaltigen Getreidesorten wie Weizen und Gerste, denen das Allergen mithilfe spezieller Verfahren größtenteils entzogen wurde.

Da die Herstellung der Spezial-Biere mit höheren Kosten verbunden ist, musst Du für sie auch mehr bezahlen. Übrigens: Glutenfreie Biere werden schon seit vielen Jahrhunderten in verschiedenen Ländern der Welt gebraut.

Wie wird glutenfreies Bier hergestellt?

sonnenuntergang glutenfreiUm hundertprozentig reines Bier zu brauen, werden glutenfreie Malze oder glutenfreie Getreidesorten als Ausgangsstoffe verwendet. Sie werden zum Aufschließen der Stärke zuerst gekocht. Dabei versetzt man sie mit dem Enzym Alpha-Amylase. In einem anderen Verfahren lässt man die Maische zunächst abkühlen und fügt dann das Enzym hinzu.

Um eine Aufspaltung der langkettigen und in dieser Form schlecht vergärbaren Zucker zu erreichen, muss man noch ein weiteres Enzym, die Beta-Amylase, zusetzen. Danach erhitzt man die Maische wieder und verfährt entsprechend der normalen Bierherstellung. Manche Hersteller der Spezial-Biere setzen zur Vergärung noch andere Stoffe wie Sirup und Honig ein.

Für das Brauen der glutenfreien Biere dürfen nur Anlagen genutzt werden, in denen keine glutenhaltigen Biere hergestellt werden, da schon kleinste Mengen des Allergens für die Betroffenen schlimme Folgen haben können. Dieselbe strikte Vorgehensweise gilt auch für Transport und Lagerung der Bier-Ausgangsstoffe. Anbieter der Zöliakie-Spezialbiere sind oft Unternehmen, die ohnehin glutenfreie Nahrungsmittel erzeugen.

Die wohlschmeckenden Biere enthalten Hopfen, Quellwasser und Hirsemalz statt Gerstenmalz (Schnitzerbräu Premium Hirse). Riedenburger Glutenfrei wurde noch zusätzlich Agaven-Sirup beigemischt, der dem fein-herben Getränk eine leicht süßliche Note verleiht. Auch glutenfreies Hefeweizen kannst Du mittlerweile kaufen. Bei seiner Herstellung wurde statt Weizen Buchweizen verwendet (Stadtbrauerei Spalt).

Falls Du eher Dunkelbier magst, könnte ein Bier wie das Liebhart’s Residenz Bio Reisbier Dunkel eventuell das richtige sein. Es enthält statt Hirsemalz Reismalz und ähnelt geschmacklich dem bekannten Guinness. Die Brauerei stellt übrigens auch Helles her.

bier ohne glutenGlutenfreies Bier

Die glutenarmen Biere schmecken Betroffenen mitunter besser als die 100% glutenfreien Alkoholika. Falls auch Du zu den Personen gehören solltest, die lieber Bier aus herkömmlichen Getreidesorten trinken, solltest Du jedoch unbedingt darauf achten, nur Produkte von bekannten Anbietern zu kaufen. Anderenfalls könntest Du eine Verschlimmerung deines Gesundheitszustands riskieren. Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es in Deutschland aktuell nur wenige Erzeuger glutenfreier Biere.

Mongozo

Der holländische Anbieter Mongozo lässt sein glutenfreies Bier in Belgien brauen und stellt neben so exotischen Sorten wie Bananen, Quinoa und Mango-Bier das berühmte und mehrfach ausgezeichnete Mongozo Premium Pilsener Glutenfree her. Es ist nach eigenen Angaben „kopfig-mild“ und „leicht-herb“. Verwendet wurden Bio-Gerstenmalz (weniger als 10 mg Gluten), Bio-Hopfen und Bio-Reis. Das erste Fairtrade Pilsener der Welt wird in uralter zentralafrikanischer Bierbrauer-Tradition erzeugt.

BrewDog Vagabond Pale Ale

brewdog vagabond pale ale - glutenfreies pale aleDie mehrfach ausgezeichnete schottische Brauerei Brewdog besteht seit 2007 und ist bekannt für ihre Biere mit ungewöhnlichen Namen und für ihr knallhartes, anarchiches Marketing. Auf Werbepostern von BrewDog werden auch gerne mal Fremdbiere auf dem Schaffott von einer BrewDog-Flasche im Henkerskostüm geköpft.

Das BrewDog Vagabond hat 4,5 % Vol. und hat einen kopfig-fruchtigen Geschmack. BrewDog Vagabond Pale Ale überzeugt durch sein interessantes Aroma (Zitrusfrüchte, tropische Früchte) und seine lang anhaltende malzige Note.

Im Allgemeinen sind BrewDog-Pale Ales und IPAs süßer als konkurrierende Pale Ales.

daas glutenfreies bierDaas Biere

Die Bio-Biere des belgischen Brauers haben einen hohen Alkoholgehalt (6,5% Vol.). Nach ihrem Genuss solltest Du also besser Vorsicht walten lassen. Daas produziert das Blond, Daas Ambré und ein Helles (White). Das Ambré ähnelt dem britischen Pale Ale und schmeckt malzig, karamellig, leicht-herb und etwas süßlich. Auch diesem Bier wurde Gluten entzogen.

Rothaus Tannenzäpfle

rothaus tannenzäpfle gluten armes bierDie Badische Staatsbrauerei Rothaus blickt auf eine lange Bierbrauer-Tradition zurück (Gründungsjahr: 1791) und stellt das über die Grenzen Baden-Württembergs hinweg bekannte Rothaus Tannenzäpfle her.

Eine Weile wurde Rothaus als glutenfrei angepriesen, da aber die für diese Bezeichnung erforderliche Glutenhöchstmenge überschritten wurde, wurde dies wieder eingestellt.

Als somit „normales“ Pils enthält es Hopfen, Gerstenmalz und Quellwasser. Das nach Angaben des Herstellers würzig-frische Rothaus Tannenzäpfle hat einen Alkoholgehalt von 5,1 % Vol. und laut Labor-Analyse weniger als 5 mg/l Gluten.

weizengluten bier

Leave a Reply